Volleyballerinnen mit starker Leistung

Am Samstag, den 23.04. fand die zweite Relegationsrunde bei den Damen des TSV Flacht statt. Dort traf man in der Vorrunde auf Flacht (Bezirksligaabsteiger) und Cannstatt (Aufsteiger). Zuerst trafen die Mädels auf den TSV Flacht. Gegen diese stand noch eine Revanche, für die Niederlage vor zwei Wochen, an. Im ersten Satz fanden aber leider die Gegner schneller ins Spiel und entschieden den ersten Satz mit 25:16 für sich. Mit einer starken Aufschlagserie von Amanda Schaal starteten die Mädels in den zweiten Satz. Mit platzierten Angriffen und dem ein oder anderen „Tick Tick Boom” hatten die Pfrondorferinnen am Ende die Nase vorn. Eine knappe Angelegenheit, dennoch der hochverdiente 25:23-Satzgewinn für die Pfrondorferinnen. Mit Selbstbewusstsein ging es also in den Tiebreak, in diesen starteten die Gegner leider deutlich besser. Beim Seitenwechsel führten die Gegner bereits mit 8:1. Pfrondorf holte noch einmal auf, am Ende reichte dies leider nicht. Auch den dritten Satz entschieden die Volleyballerinnen aus Flacht mit 15:9 für sich.

Nach einer kurzen Pause traf man dann auf den TV Cannstatt. Der Start in den ersten Satz verlief sehr holprig, schnell gerieten die Mädels mit 1:9 in Rückstand. Nach einer Auszeit der beiden Trainer, kämpfte Pfrondorf sich noch einmal ins Spiel. Der 25:11 Satzgewinn für die Gegner aus Cannstatt, konnte aber leider nicht mehr verhindert werden. Im zweiten Satz starteten die Mädels mit neuem Ehrgeiz, von Anfang an gab man dem Gegner keine Chance davonzuziehen. Dies unterstrich Jessica Rilling direkt mit starken Aufschlägen. Die Zuspieler spielten solide Pässe und die Angreifer machten ihren Job hervorragend. Auch dank starker Annahme und Abwehr fanden die Gegner weniger Möglichkeiten ihre Punkte zu machen. Trotz starker Gegenwehr, hatten die Gegner in der Crunchtime ein Fünkchen mehr Glück. Mit einer knappen 24:26 Niederlage musste man Cannstatt leider das Spiel und die Tabellenführung überlassen.

Nach der Zwischenrunde ergaben sich folgende Paarungen:

TSV Mutlangen – TV Cannstatt
SSC Tübingen – TSV Flacht
TSG Öhringen – SV Pfrondorf

In einem knappen Spiel setzte sich der TSV Mutlangen gegen den TV Cannstatt durch und konnte somit den Klassenerhalt feiern. Der SSC Tübingen konnte einen überzeugenden Sieg gegen den TSV Flacht feiern. Und die Pfrondorfer Mädels setzten sich gegen die TSG Öhringen mit 2:0 durch.

Aus diesen Ergebnissen ergab sich dann das Entscheidungsspiel zwischen dem SSC Tübingen und dem TV Cannstatt. Mit einem 2:0 – Sieg gegen den TV Cannstatt konnte der SSC Tübingen den Aufstieg in die Bezirksliga feiern.

Währendessen kam es zum erneuten Aufeinandertreffen des SV Pfrondorf und des TSV Flacht. Und diesmal nutzten die Pfrondorferinnen jede sich bietende Chance und revanchierten sich für die beiden Niederlagen. Julia Schröder legte den Grundstein mit einer Aufschlagserie. Die Pfrondorferinnen erspielten sich eine 16:10 Führung, aber ließen den Gegner zum 21:21 noch einmal herankommen. In der Crunchtime behielten die Pfrondorferinnen dann aber die Nerven und gewannen Satz 1 hochverdient mit 25:22.
Und genau diese Stimmung und Leistung wurde direkt in den zweiten Satz mitgenommen. Julia Schröder spielte unerreichbare „Tick Tick Booms” und Amanda Schaal ließ den Gegner mit zahlreichen „Tick Tick Schmänds” machtlos aussehen. Die Gegner fanden immer wieder Lücken, doch die Pfrondorferinnen kratzen jeden noch so unerreichbaren Ball noch vom Boden. Mit starken Aufschlägen der Gegner geriet Pfrondorf noch einmal kurzzeitig in einen Rückstand, diesen machte Jenny Seibold mit einer Aufschlagserie direkt wieder vergessen. Als dann noch Alisa Weber über Diagonal den letzten Punkt machte, war das Spiel endlich gewonnen. Eine glückliche Pfrondorfer Mannschaft, die sich mit einer überragenden Leistung aus dem Turnier verabschiedet.

Fazit: Vierter Platz bei einem Relegationsturnier, Siege gegen starke Mannschaften und eine unglaublich tolle Mannschaftsstimmung. Besser hätte man diese Saison wohl nicht beenden können.

Wir gratulieren dem TSV Mutlangen zum Klassenerhalt und dem SSC Tübingen zum Aufstieg.

Für Pfrondorf spielten: Anja – Claudia – Alisa – Jessi – Jenny – Amanda – Julia – Nicci – Steffi