Kunstraseneinweihung und Special Olympics

Der Sportverein Pfrondorf feiert mit der Kunstraseneinweihung im Jahr 2015 sein sehnlichst erwartetes Highlight. Wir wollen diese Einweihung mit einem phantastisch sportlichen Programm feiern. Unsere Leitidee im Rahmen der Faszination Fußball lautet: Sport braucht Struktur und Teilhabe.

Auf die Sportplatzstruktur mit Kunstrasen haben wir lange hingearbeitet und sind der Stadt Tübingen und insbesondere unserem Ex-Bürgermeister, Herrn Michael Lucke, der Verwaltung und unserem Ortsvorsteher Siegfried Rapp nebst Ortschaftsrat dankbar, dass die Gestaltung der Sportanlage Schönbuchpark im letzten Jahr so wunderbar gelungen ist. Dafür sei allen Helfern und Beteiligten für ihr Engagement und ihren Arbeitseinsatz recht herzlich gedankt. Wir haben nun für unsere ca. 300 Fußballer und Fußballerinnen nun hervorragende Trainings- und Spielmöglichkeiten.

Im letzten Sportjahr pflegten wir das Motto „Faszination Fußball – Respekt und Fairplay”. Wir haben hieraus den Inklusionsgedanken aufgenommen und weiterentwickelt. Denn Sport braucht auch Teilhabe. So bieten wir unsere barrierefreie Sportanlage den Sportlern mit Handicaps aus ganz Baden-Württemberg an und tragen ein Inklusives Fußball – Turnier aus.

Im Rahmen seiner Festwoche zur Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes begibt sich der SV Pfrondorf auf einen neuen Weg. So veranstaltet der Sportverein am Mittwoch, den 20.5.2015 das diesjährige Qualifikationsturnier für Menschen mit Behinderung von Special Olympics für den Bereich Württemberg Süd. 21 Mannschaften haben sich bereits angemeldet, um in vier Kategorien von A – D ihrer jeweiligen Spiele auszutragen, um sich damit für das Landesfinale in Stuttgart im Juli zu qualifizieren.

Auf Anfrage von Special-Olympics Baden-Württemberg hat sich Pfrondorf mit Johannes Längle sofort bereit erklärt dieses Turnier auszurichten. Dies ist umso dankenswerter, als bisher die Organisation, bis auf eine Ausnahme, immer in den Händen einer großen Behinderteneinrichtung lag. Der SV Pfrondorf will damit besonders seinen Beitrag zur Weiterentwicklung des Inklusionssportes beitragen.

Tatkräftig unterstützt werden die Pfrondorfer vom Stadtverband für Sport der Stadt Tübingen, auch in Person von Norbert Moosburger und dem landesweiten Inklusions Sportprojekt Bison = Baden-Württemberg inkludiert Sportler ohne Norm Ines Leister und Dr. Martin Sowa. Martin Sowa ist direkt der Geschäftsstelle des Landesbehindertenbeauftragten: Gerd Weimer zugeordnet, von welcher aus viele Initiativen zur Inklusion angestoßen, ins Leben gerufen und begleitet werden.

Auch die Pfrondorfer Grundschule wird mit zahlreichen Schülern zum Gelingen dieses Tages beitragen. So wird das Warm – Up – Programm von den Schülern bestritten und diese werden bei den Finalspielen auch in Trikots des VfB Stuttgart mit einlaufen. Dabei erweist sich der VfB Stuttgart seit geraumer Zeit als verlässlicher Partner und spendiert den Schülern für dieses Event die schönen VFB – Trikots.

Wir tragen mit dem Stadtverband für Sport, Bison die Special Olympics als Qualifikation für das Landesfinale aus. Zentrale Grundwerte des Sports können somit auch hier umgesetzt werden.

Wir freuen uns auch, dass jedes Fußball-Team, von den Bambinis bis zu den Senioren, ein Einweihungsmatch spiel kann. Mit dem Bambini-Spieltag am Samstag, den 16.5. und Jugendspielen versucht unser Fußball-Jugendleiter Volker Rometsch mit seinem Betreuerteam unsere Jugendarbeit vorzustellen und anzukurbeln.

Unser Sportfreund Ralf Bopp hat für unser Fußball-Highlight: SV Pfrondorf – Bayern München Ü40 die Kontakte gepflegt und diesen Traditionsverein nach Pfrondorf geholt. Mit unserem Bundesligaschiedsrichter Dominik Schaal und seinem Schiedsrichterteam haben wir sicherlich eine souveräne Spielleitung.

Die Senioren beschließen diese phantastische Sportwoche am Mittwoch, den 20. Mai.

Faszinierende Vorbilder bei den Aktiven und Senioren, Frauen- und Jugendfußball sind sicherlich eine gute Werbung für den Fußball und helfen dem Inklusionsgedanken im Fußballsport.