VfB Bodelshausen – SV Pfrondorf I 0:1 (0:1)

Nach einer klasse Leistung im Spitzenspiel gegen Wurmlingen, stand vergangenen Sonntag erneut ein wegweisendes Spiel gegen einen direkten Konkurrenten auf dem Programm. Bereits nach den ersten Passübungen auf dem Rasen in Bodelshausen wurde klar, der Ball wird nicht derart gut laufen wie auf dem heimischen Kunstrasen. Im Endeffekt stand dennoch ein verdienter Sieg des SVP. Das Tor des Tages erzielte wahrscheinlich „Shaq Knorres” (Paul Knorr) nach glänzendem Solo von Dide Hahn- Auflösung später!

Von Beginn an entwickelte sich, auf katastrophalem Platz, ein Spiel auf ein Tor. Gott sei dank nicht auf das von Marcel Plees. Zwingende Torchancen blieben jedoch Mangelware. Basti Schwarz, unser 10er, hatte nach knapp einer viertel Stunde noch die beste Chance, als er nach einem weiten Einwurf von „Shaq” einfach abzog. Der Bodelshäusener Keeper konnte jedoch zum Eckball klären.

Der von Rasmus Joost eingeforderte Kombinationsfussball war gestern leider nicht zusehen. Gründe hierfür waren, neben technischen Unzulänglichkeiten auf schwierigem Geläuf, die Manndeckung des Gegners. Egal welche Wege und Räume die Offensivabteilung des SVP auch suchte, der Gegenspieler lief hinterher.

Teilweise fragten sich die Pfrondorfer, ob denn der Gegner in der Halbzeit überhaupt in die eigene Kabine gehen würde, oder einfach seinem Gegenspieler folgen würde. In der 27. Minute setzte sich Dide gekonnt auf der rechten Seite durch, tunnelte den Torhüter, und „Shaq” musste nur noch einschieben. Wer für diesen Treffer wirklich verantwortlich ist, bleibt aufgrund des leider fehlenden Viedeomaterials ein Geheimnis. Nennen wir es einfach eine gelungene Mannschaftsleistung. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeit.

In der Kabine, jeder hatte übrigens den richtigen Weg gefunden, herrschte insgesamt Zufriedenheit. Man führte völlig verdient gegen eine defensiv ausgerichtete Manschaft mit 1:0 und hatte in Richtung von Marcel wenig bis gar nichts zugelassen.

Die zweite Hälfte verlief bezeichnenderweise sehr ergebnisarm. Den Zuschauern bot sich das nahezu identische Bild zu Hälfte eins- Pfrondorf in Ballbesitz gegen aufmerksam verteidigende Gegner. Mit zunehmender Spieldauer musste der VFB Bodelshausen ihrer kraftraubenden Spielweise mehr und mehr Tribut zollen und so tat sich für den SVP noch die ein oder andere Chance auf. Insbesondere Basti Schwarz hatte gestern das Glück nicht auf seiner Seite und vergab zweimal aus aussichtsreicher Position, weswegen er dann auch völlig zu Recht ausgewechselt wurde. So trennte man sich am Ende in einem bemerkenswert fairen Spiel 1:0.

Ein erneut extrem wichtiger Dreier im Kampf um die vorderen Plätze. Es kann nicht jedes Wochenende ein Schützenfest sein. Nächsten Sonntag steht, wie könnte es derzeit anders sein, ein schwieriges Spiel an. Der TSV Altingen kommt zu Gast nach Pfrondorf. Hier besteht die Chance sich mit dem bisher hartnäckigsten Widersacher zu messen und die Tabellenführung zu festigen. Hoffentlich darf der SVP kommenden Sonntag wieder ähnlich viele Zuschauer begrüßen wie beim Heimsieg gegen den SV Wurmlingen. Das war und ist ganz bestimmt ein wichtiger Faktor und Grundstein für den derzeitigen Erfolg.

Das blau-weiße Jersey trugen:

Pleeß – Bart, Badke, Spohn – L.Wittlinger, Hittinger, D.Hahn, Knorr – Schwarz (65. Steib), Kuti (86. Renner), Schwiedel (80. Larsen)