SV Pfrondorf – TSG Tübingen II 2:2 (1:1)

Am heutigen Sonntag bat man die Reserve der TSG Tübingen zum Derby. Man wollte “den Bock endlich umstoßen” und nach durchwachsenen Wochen endlich wieder einen Sieg einfahren. Zu Beginn der Partie setzte die TSG jedoch die erste Ausrufezeichen. Über ihre schnellen Flügelspieler kam die TSG das ein oder andere mal bis nah vors Tor. In der 7. Minute versenkte der linke Flügelspieler der TSG den Ball sehenswert im Netz.

Davon wollte man sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Der SVP blieb seinem kontrollierten Pass-Spiel treu und fand immer besser in die Partie. Folglich konnte man sich mehrere Chancen erarbeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. In der 32. Minute war es dann ein abgefälschter Freistoß von Philipp “Pippo” Badke, der den Weg ins Tor gefunden hat. Mit diesem, völlig verdienten, Unentschieden verabschiedete man sich in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit erlebte man erneut einen Kaltstart: Nach einer abgefälschten Standardsitaution köpfte die TSG den Ball ins Netz. Sven Böhringer, der an diesem Tag sein erstes Siel für den SVP absolvierte, war in dieser Situation erneut chancenlos. Doch auch die Jungs vom SVP wollten sich an diesem Tag nicht mit einer Niederlage abfinden und versuchten sowohl spielerisch als auch kämpferisch noch eine Schippezuzulegen. Und man wurde für das Engagement belohnt. “Teilzeitkraft” Fabian Schmidt traf in der 83. Minute zum 2:2. Danach versuchte man noch den Lucky Punch zu setzen und den Sieg zu ergattern, doch ohne das nötige Glück. Das Spiel endete gegen eine gute TSG Tübingen II für beide Mannschaft völlig verdient unentschieden.

Das blau-weiße Jersey trugen: Böhringer – Urbanietz (70. R.Kuhn), Badke, Füger, Bart – Pöschel, Hahn (70. Laux), Steib, Schwarz ( 75. Schmidt), Wittlinger – Gerdes”