SV Pfrondorf I – TSV Ofterdingen II 8:0 (5:0)

Sehr gute Trainingswochen liegen hinter der Ersten Mannschaft des SV Pfrondorf. Bereits am vergangenen Sonntag in Frommenhausen zeigte der SVP eine durchaus ansprechende Leistung, diese wurde gegen die Reserve des TSV Ofterdingen noch gesteigert. Nachdem in Frommenhausen die Chancenverwertung noch zu wünschen übrig ließ, nahm man sich gegen Ofterdingen vor die sich bietenden Chancen zielstrebiger auszunutzen. Dieses Vorhaben setzte der SVP besonders in Halbzeit eins gut um, und es stand nach 45 Minuten bereits 5:0. Unser Stürmerduo, Domi Kuti und André Schwiedel, sorgten im Alleingang für diese komfortable Führung. Mit einem starken 8:0 Sieg schickte man Ofterdingen schließlich nachhause. In der zweiten Halbzeit trafen Paul „Shaq” Knorr, erneut Domi Kuti und zum Abschluss noch Basti „Paradiesvogel” Schwarz.

Der SVP schnürte den Gegner von der ersten Minute an tief in der gegnerischen Hälfte ein. Durch ein aggressives Pressing zwang man Ofterdingen früh zu Fehlern im eigenen Spielaufbau. Das Schützenfest begann nach 16 Minuten. Andre Schwiedel sorgte mit einem fulminanten Distanzschuss für die frühe Führung. Im Fünfminutentakt erzielten die Eichhörnchen weitere Treffer. Nicht zu leugnen ist an dieser Stelle die teilweise gütige Mithilfe des gegnerischen Torspielers, dieser hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. So verabschiedeten sich die beiden Teams mit einem 5:0 zum Pausentee. In der Pause fand das Trainergespann lobende Worte. Besonders zufrieden waren es mit der Aggressivität gegen den Ball und dem absoluten Willen, viele Tore zu schießen, der „Geilheit auf Tore” um es in Joosts Worten zu beschreiben.

Mit dem Anpfiff in Halbzeit zwei zeigte sich den Zuschauern dasselbe Bild: Pfrondorf im Ballbesitz und der unbändigen Lust auf weitere Tore. Ein schlecht getretener Eckball führte über mehrere Stationen zum Ofterdinger Torspieler, „Shaq” rauschte in der ihm eigenen, positiv aggressiven Art heran und der Ball landete im Netz. Ofterdinger Protesten zum Trotz, gab der Schiedsrichter den Treffer. So stand es nach 48 Minuten 6:0.

Es bahnte sich ein Debakel für Ofterdingen an, da kurz darauf Domi Kuti durch sein viertes Tor im Spiel das 7:0 schoss. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, der SVP kam noch zu der einen oder anderen Chance, ließ die letzte Zielstrebigkeit jedoch vermissen. In der 75. Minute zeigte Dietmar Hahn sein großes Herz: Freistehend vor dem gegnerischen Tor verzichtete es auf einen eigenen Treffer und legte den Ball quer auf Basti Schwarz, so kam selbst er noch zu seinem Tor. Somit war die Stimmung für ihn auch gerettet. Ansonsten wäre er mit dem Sieg nicht zufrieden gewesen.

Alles in allem ein starker Auftritt des SV Pfrondorf, der Hoffnung für die kommenden Aufgaben gibt. Ein besonderes Schmankerl wartete auf die Spieler und Fans des SV Pfrondorf nach dem Spiel: Trotz diverser Unstimmigkeiten im eigenen Spiel gegen Seebronn, ließ es sich der SV Seebronn nicht nehmen gegen Wendelsheim Remis zu spielen. Herzlichen Dank an dieser Stelle in Richtung Seebronn. Mit nun acht Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz zwei kann man sich mit breiter Brust den kommenden Aufgaben widmen.

Es spielten:
Pleeß – Badke (58. Spohn), Füger (72. Larsen), Steib – Hittinger (77. Pöschl) – F. Wittlinger, Schwarz, Hahn, Knorr – Schwiedel (65. Rauscher), Kuti.

Tore:
1:0 Schwiedel (15.), 2:0 Kuti (23.), 3:0 Schwiedel (28.), 4:0, 5:0 Kuti (32./37), 6:0 Knorr (48.), 7:0 Kuti (53.), 8:0 Schwarz (75.)