SV Pfrondorf I – SV Wendelsheim 1:4 (1:1)

Nach einem durchaus geglückten Saisonstart erwartete unsere Jungs am Sonntag die vor der Saison stark eingeschätzten Wendelsheimer. Wie jedes Spiel wollte man natürlich auch dieses Spiel gewinnen und die weiße Weste wahren.

Dementsprechend dominant startete man in die Partie und übernahm direkt das Geschehen. Die spielerische Dominanz krönte Jojo Steib, der in der Vorwoche noch mit einer 100% Einwurfquote auf sich aufmerksam gemacht hatte, mit einem wunderschönen Fernschuss in die Maschen. Ein Auftakt nach Maß.

Die Pfrondorfer Jungs blieben ihrem sehr dominanten Spielstil treu und schnürten die Wendelsheimer in der eigenen Hälfte ein, jedoch ohne daraus weiteren Nutzen zu ziehen. Auf der Gegenseite kamen die Wendelsheimer mit zunehmender Spielzeit immer besser ins Spiel und konnten Ende der ersten Halbzeit Zählbares einfahren: Nach einem langen Ball hinter die Pfrondorfer Abwehrreihe stand ein Wendelsheimer völlig blank im 16er und konnte nur durch ein strafstoßwürdiges Foul am Einschuss gehindert werden. Beim folgenden Elfmeter war Timo Drescher Chancenlos, obwohl Patrick Füger ihm extra noch die richtige Ecke angezeigt hatte.

Die restlichen Minuten der ersten Halbzeit blieben ereignislos. Mit dem Pausenpfiff verletzte sich ein Wendelsheimer Spieler unglücklich. Auf diesem Wege “Gute Besserung!”.

Mit Wiederanpfiff versuchte der SVP, an die im Grunde gute erste Halbzeit anzuknüpfen. Das Spiel fand weitestgehend in der Hälfte der Wendelsheimer statt, jedoch konnte man die gute Phase nicht nutzen. In der 69. Minute musste Dietmar Hahn nach wiederholtem Foulspiel das Feld verlassen. Das Spiel in Unterzahl konnte man ganze 8 Minuten positiv gestalten, dann musste Timo Drescher den Ball erneut aus den eigenen Maschen holen, wobei den Pfrondorfer Schlussmann keine Schuld trifft. Inkonsequentes Abwehrverhalten ermöglichte den Wendelsheimern die Chance zum 2:1, welche diese auch nutzten.

In Unterzahl versuchte man trotzdem die restlichen 12 Minuten alles, um noch einen weiteren Treffer zu erzielen. Die entsprechende offensive Ausrichtung wurde durch zwei weitere Kontertore bestraft.

Glückwunsch nach Wendelsheim und für die Pfrondorfer Jungs gibt es schon am Mittwoch im Pokal gegen den SSC Tübingen die Chance, wieder mit positiven Ergebnissen auf sich aufmerksam zu machen.

Das blau-weiße Jersey trugen:

Drescher – Bart, Füger, Spohn (85. Renner) – Steib (79. Kuti), F. Wittlinger (82. Larsen), Hahn, Knorr, Schwarz – Schwiedel (67. Schmidt), Badke

Tore:

1:0 Steib (9.)